Jenisch Haus | 09.02.2019 Beginn: 15:00 Uhr

Marionettentheater: Der Kaiser und die Nachtigall mit Livemusik

Der Gesang einer kleinen unscheinbaren Nachtigall rührt den großen Kaiser von China zu Tränen, und er wünscht sich, dass der kleine Vogel für immer bei ihm bleibt. Doch die Begeisterung über ein Geschenk, eine künstliche Nachtigall, einen prächtigen, über und über mit Gold und Edelsteinen verzierten Automaten, lässt den Kaiser die echte Nachtigall bald schon vergessen. Derart gekränkt verlässt sie den Kaiser.

Als ein irreparabler mechanischer Schaden den Kunstvogel für immer zum Verstummen bringt, wird der Kaiser über der eingekehrten Stille sterbenskrank. Unerwartet erscheint die Nachtigall. Mit Ihrem Gesang vertreibt sie den Tod vom Bett des sterbenden Kaisers und führt ihn aus großer Einsamkeit zurück ins Leben.

Andersens berühmtes Märchen von der Nachtigall ist eine wundervoll tiefsinnige und vielschichtige Geschichte über den tiefen menschlichen Konflikt von Herz und Verstand, ein Plädoyer für den Weg des Herzens als einzig gangbaren Weg.

Musikalisch wird die Inszenierung von einer extra für die Produktion in Auftrag gegebenen Komposition von Christine Brückner umrahmt.

Für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren

Spiel
Thomas Zürn, Diana Skoda
Ausstattung 
Thomas Zürn
Autor
H.. C. Andersen
Spielform 
Marionetten (Guckkastenbühne)
Musik
Christine Brückner (Komposition, Klavier, Akkordeon)
Dorothea Geiger ( Violine)
Mareike Beinert (Querflöte)

Weitere Informationen: www.marionetten-spieler.de

Sondervorstellungen
Neben unseren öffentlichen Vorstellungen bieten wir Sondervorstellungen unserer Programme für Schulklassen und Kitas an Vormittagen unter der Woche und für geschlossene Gesellschaften im Abendprogramm. Die maximale Zuschauerzahl liegt bei ca. 40 Personen (für Schulen und Kitas ca. 50 Personen).

Categories: Default Category